MyDental
IMPRESSUM   |   eMAIL   |   SITEMAP + BEDIENHILFE   |   LOGIN   |   EMPFEHLEN

Vollkeramik

Auf der Basis von Zirkonoxid (ZrO2) werden Zahnersatzlösungen individuell, technisch sicher und kostengünstig hergestellt.

Wieland Dental ZENOTEC_T1
Zirkonoxid ist ein High Tech Werkstoff, der höchste Stabilität aufweist und im Mund phantastisch gegen Wärme oder Kälte (heisser Kaffee oder kaltes Eis) isoliert. Im Folgenden wird kurz erklärt, wie Sie metallfreien ästhetischen Zahnersatz vom Zahngesundheitsteam bekommen.
  • Zahnarztpraxis
Nach der ausführlichen Beratung über metallfreien Zahnersatz vereinbaren Sie mit Ihrem Zahnarzt einen Präparationstermin. Als erstes wird die Zahnfarbe bestimmt. Dies kann mit Unterstützung des Zahntechnikers geschehen. Viele Zahnärzte fotografieren zusätzlich noch das Gesicht und die Mundsituation des Patienten. Das hilft dem Zahntechniker bei der Herstellung des exakt zum Patienten passenden Zahnersatzes. Der Zahnarzt präpariert die Zähne gewissenhaft und präzise und fertigt eine genaue Abformung der präparierten Zähne an. Sie erhalten für die Zeit der Herstellung des Zahnersatzes im Labor eine provisorische Versorgung der präparierten Zähne.

Wieland ZENOTEC_T1_offen
  • Zahntechnisches Labor

Von der Abformung stellt der Zahntechniker ein Gipsmodell her. Dieses Modell wird eingescannt und digitalisiert. Auf der Basis der Zahnsituation gestaltet der Zahntechniker am Computer die Zahnersatzlösung (Digitales modellieren). Dazu ist ein hohes Wissen und sehr genaues Arbeiten notwendig. Die Konstruktionsdaten werden gespeichert.
In einem Fräsautomaten wird aus einem Zirkonoxidblock das Kronenkäppchen oder das Brückengerüst herausgefräst und danach in einem speziellen Brennofen mehrere Stunden gesintert. Dieser Vorgang verleiht der späteren Zahnersatzlösung die notwendige Festigkeit, damit diese später dem Kaudruck im Mund standhalten kann.
Nach dem Sintern verblendet der Zahntechniker die Kronenkappen und Brücken mit einer Verblendkeramik. Mit handwerklichem Können und künstlerischem Geschick trägt er auf das Zirkonkäppchen oder Brückengerüst in mehreren Schichten die Verblendkeramik auf. Jede aufgetragene Schicht wird in einem Keramikofen gebrannt. Durch das Brennen erhält die Verblendkeramik ebenfalls die notwendige Festigkeit und die natürliche Farbwirkung.

Dieser Teil der Herstellung des metallfreien Zahnersatzes ist der Wichtigste. Hier entsteht die individuelle natürliche Zahnform, die in der Farbgestaltung und Farbwirkung genau zu Ihrem Typ passt!

Die hier kompakt beschriebenen Herstellungsprozesse dauern Tage. Die zahntechnischen Laboratorien bilden dafür ständig ihre Mitarbeiter aus und investieren in hochwertige Werkstoffe und Gerätesysteme, um perfekten ästhetischen und körperverträglichen Zahnersatz für Sie herstellen zu können.

Pro7: Galileo Vollkeramikzähne - TV-Dokumentation: Unter Begleitung von Zahnarzt Axel T. Meier aus der Zahnärztlichen Gemeinschaftspraxis Romuald Butler, Schillerpromenade 42, 12049 Berlin

Dauer: 9:55 Minuten, zum Start des Films auf den "Pfeil nach rechts" klicken.

Quelle: Bildquellen: Wieland Dental + Technik, Pforzheim
MyDentalSmile-Aktuell
Zahngesundheitsteams
30. August 2011
Schnitz Zahntechnik GmbH
21. Januar 2011
Neues MyDentalSmile Praxisportrait
04. März 2010
MyDentalSmile